Fragen & Antworten

Wie schnell erhalte ich einen Erstberatungstermin zur Schuldnerberatung?

Einen Erstberatungstermin vereinbaren wir mit Ihnen innerhalb von 48 Stunden nach Kontaktaufnahme.

Kann ich die Erstberatung auch über Beratungshilfe in Anspruch nehmen?

Ja, wir akzeptieren für die Erstberatung auch einen vom örtlich zuständigen Amtsgericht ausgestellten Beratungshilfeschein.

Sollte ich Unterlagen zum Erstberatungstermin mitbringen?

Es ist nicht unbedingt erforderlich, dass Sie zum Erstberatungstermin Ihre Unterlagen vollständig griffbereit haben. Natürlich ist es hilfreich, wenn wir im Gespräch bereits einige Unterlagen vorliegen haben (z.B. Unterlagen zu Gläubigern).

Wie lange dauert es von der Erstberatung bis zur Einreichung eines vielleicht erforderlichen Insolvenzantrags?

Wenn wir die Unterlagen und Informationen, die wir zur Vorbereitung eines Insolvenzantrags benötigen, vollständig und kurzfristig zur Bearbeitung von Ihnen erhalten, ist eine Insolvenzantragstellung innerhalb von acht bis zehn Wochen nach der Erstberatung möglich.

Was bedeutet außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren?

Ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren ist der im Verbraucherinsolvenzverfahren gesetzlich zwingend vorgeschriebene Versuch, mit allen Gläubigern eine Einigung zur Schuldenbereinigung zu finden.

Erhalte ich bei der Phoenix Schuldner- und Insolvenzberatung auch eine Bescheinigung zur Einrichtung eines P-Kontos?

Ja, wir stellen gegen eine Gebühr in Höhe von € 15,- auch eine P-Kontenbescheinigung aus. Hierfür müssen Sie keinen Termin vereinbaren. Gerne beantworten wir Ihre telefonische Anfrage, welche Unterlagen Sie bereithalten müssen, damit wir Ihnen unmittelbar eine P-Kontenbescheinigung ausstellen können.